Durch die Ermitage führen Sie ...

Bruno Baumann
Bruno Baumann schaut zu Beginn seiner Führung zurück auf 40 Millionen Jahre Erdgeschichte: Wie entstand die Topographie um Arlesheim? Er erläutert die spezielle Flora und Fauna der Ermitage, ihre Entstehung, ihre Geschichte und ihre Geheimnisse. Was hat es mit dem Kraftort Ermitage auf sich? Den pensionierten Banker interessiert natürlich auch der Vergleich der volkswirtschaftlichen Situation zur Entstehungszeit der Ermitage mit unserer heutigen.

(Sprachen: baseldeutsch / deutsch / français / english)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Tel.: +41 (0)61 701 55 92

 

 

Helga von Graevenitz (VFS)
Die berufliche Laufbahn von Helga von Graevenitz galt dem Tourismus. Sie führt in Basel und im Dreiland. Ein Schwerpunkt ist seit einigen Jahren die Ermitage in Arlesheim, nach Rabindranath Tagores Motto: «Die Narren hasten, die Klugen warten, die Weisen gehen in den Garten»

(Sprachen: deutsch / english)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Tel.: +41 (0) 61 703 08 01

 

 

Barbara Groher
Historisches, Spirituelles, Spekulatives. Und der Augenblick vom Jetzt, in dem sich die Ermitage – immer neu und anders – erleben lässt. Kommen Sie!, sehen und hören Sie, was sich an diesem prähistorischen Ort alles abgespielt hat. Nach Absprache lassen sich auch einzelne Themen vertieft von mir behandeln. Zum Beispiel über die geheimnisumwitterte Proserpinagrotte, den sagenumwobenen Parzival-Mythos oder die Odilien-Legende. Und dass die Schönheit der Natur während der Führung Schritt mit uns hält, ist ein Geschenk: Der Ermitage an uns.

(Sprachen: deutsch)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Tel.: +41 (0) 61 701 89 67

 

Sibylle von Heydebrand und Fabia Maieroni
D: Wir spazieren auf den Spuren der Begründer der Ermitage: Labyrinthische Wege führen uns zu immer neuen Bildlandschaften mit fröhlichen, melancholischen oder romantischen Gartenszenen. Neben den historischen Hintergründen der Ermitage erfahren wir, wie konkret in der Ermitage aus der Natur Kraft und Energie geschöpft werden kann. Grundlage dafür bildet die über 2'000 Jahre alte chinesische Gartentradition, die Landschaftsgärten wie die Ermitage von Arlesheim beeinflusst hat. Weitere mögliche Schwerpunkte nach Vereinbarung: Prähistorische Fundstellen in der Ermitage, gesundheitliche Aspekte, Bepflanzung, Freimaurerei, chinesische Gartentradition, Feng Shui usw.

Erprobtes Konzept für grosse Gruppen. Massgeschneiderte Führungen für Firmen, Vereine, Private und Familien.
Dauer: 2 Stunden oder nach Vereinbarung.

F: Nous nous promenons sur les traces des fondateurs de l'Ermitage: Des chemins labyrinthiques nous mènent vers des scènes bucoliques gaies, mélancoliques ou romantiques. Nous parlons du contexte historique et nous apprenons comment puiser concrètement dans la force et l’énergie de la nature, grâce à la tradition des jardins chinois remontant à plus de 2000 ans. C’est cette tradition qui a influencé des jardins paysagers comme celui de l'Ermitage d’Arlesheim. Autres thèmes selon accord: Sites préhistoriques, aspects de santé, végétation, franc-maçonnerie, tradition jardinière chinoise, Feng Shui etc.
Durée: 2 heures ou selon accord.

E: We retrace the steps of the founders of the Hermitage: Labyrinthine paths lead us to joyful, melancholy or romantic pastoral garden scenes. In addition to the historical backgrounds leading to the conception of the Hermitage we find out how effectively power and energy can be sourced from nature at the Hermitage. This is based on the over 2000 year old Chinese garden tradition which has influenced landscape gardens such as the Hermitage in Arlesheim. Further focal points by arrangement: prehistorical sites, health aspects, vegetation, freemasonry, chinese garden tradition, Feng Shui and more.
Length: 2 hours or by arrangement.

(Sprachen: schweizerdeutsch / deutsch / français / english)

Weitere Informationen / Plus d’informations / more informations: http://www.ermitage-arlesheim.info/

svh(at)gmx.ch Tel. +41 (0) 61 703 11 77

 

 

Dr. phil. Vanja Hug
Als Historikerin, die über die Arlesheimer Eremitage promoviert hat, freue ich mich immer wieder, interessierten Besuchern und Besucherinnen diese Parkanlage wissenschaftlich fundiert, aber gleichzeitig auf lebendige Weise nahezubringen.
Wir absolvieren den offiziellen Rundgang, wie er in den historischen Beschreibungen der 1785 eröffneten Eremitage geschildert wird. Indem wir von einer Gartenszene zur nächsten wandeln, erfahren wir viel über den kulturhistorischen und politischen Hintergrund der Eremitage und ihrer Gründer.
Wir tauchen ein in das Zeitalter der Aufklärung und der Romantik und lernen die Eremitage ganz neu zu sehen und zu erleben.

Dauer: 2,5 Stunden
Termine und Honorar nach Vereinbarung

(Sprachen: baseldeutsch / deutsch)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Tel.: +41 (0) 61 271 97 00

 

Regine Nyfeler
Wie sahen die Besucherinnen und Besucher im 18. Jahrhundert den Landschaftsgarten? – Im September 1786 berichtet das Journal der Moden: «Eine Viertelstunde von Arlesheim, der jetzigen Residenz des Domkapitels von Basel, liegt das Schloss Birseck auf dem Gipfel eines Bergs, dessen Felsenklippen die wunderbarsten Höhlen und Grotten bilden die so schön und romantisch von Struktur, als sonderbar und mannigfaltig von Form sind. Nicht minder schön sind die häufigen mahlerischen Ansichten, die man in diesem Gebirge hat.» – Unternehmen wir gemeinsam einen Ausflug ins 18. Jahrhundert. Ich freue mich darauf.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: +41 (0)61 225 26 26

 

Karl Martin Tanner
Die Entstehung eines Landschaftsgartens am Birsecker Schlosshügel kann nur im Zusammenhang mit den hier einst wie heute vorhandenen vielfältigen Naturwerten verstanden werden. Es verwundert nicht, dass die Ermitage sowohl unter Denkmalschutz als auch unter Naturschutz steht und gleichermassen von kulturhistorisch interessierten wie von naturliebenden Menschen besucht wird. Die Führung stellt das reiz- und spannungsvolle Nebeneinander von natürlicher Natur und inszenierter Natur ins Zentrum.

(Sprachen: Dialekt / deutsch)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Tel.: +41 (0) 61 911 80 97